panovista.de - Panoramafotografie

RSS Feed abonieren

Das Glenfinnan Viadukt ist ein Eisenbahnviadukt an der Strecke der West Highland Line in Glenfinnan, Schottland auf dem Abschnitt zwischen Fort William und Mallaig. Das Bauwerk wurde zwischen Juli 1897 und Oktober 1898 erbaut und ist eine der wichtigsten Anlagen der am 14. April 1901 eröffneten Bahnlinie. Zu weltweitem Ruhm gelangte die Brücke als Kulisse der Verfilmung von J. K. Rowlings Bestseller „Harry Potter“.

Neben den Harry Potter Filmen „Die Kammer des Schreckens“ (2. Teil), „Der Gefangene von Askaban“ (3. Teil) und „Der Feuerkelch“ (4. Teil), in denen jeweils der Hogwarts-Express das Viadukt passiert, wurden auch zahlreiche weitere Szenen aus anderen Filmen und Fernsehserien, unter anderem „Charlie & Louise – Das doppelte Lottchen“, „Die Liebe der Charlotte Gray“ und „Monarch of the Glen“, hier gedreht.

Aber auch architektonisch ist das 380 Meter lange und auf 21 Säulen ruhende Bauwerk bemerkenswert. Zum Zeitpunkt der Planung und Fertigstellung war das 30 Meter hohe Viadukt eine technische Pionierleistung. Es war eine der ersten großen (Stampf-)Betonbrücken, weshalb der Erbauer Robert McAlpine später neben dem Ritterschlag auch den Spitznamen „Concrete Bob“ („Beton-Bob“) erhielt.

Glenfinnan Viadukt 360° Ansicht von untenzum Start hier klicken

360° Ansicht von unten

Dieses 306° Panorama zeigt die Ansicht des Bauwerkes von unten. Ein kleiner Fußweg erlaubt den Zugang direkt zur Brücke und unter dieser hindurch. Diese Aufnahme zeigt das mächtige Bauwerk und wie angenehm es sich in das eindrucksvolle Glenfinnan einfügt.

Glenfinnan Viadukt - Ansicht von oberhalbzum Start hier klicken

Ansicht von oberhalb

Oberhalb der Brücke sind die Schienen deutlich sichtbar. Im Sommer verkehrt hier neben dem normalen Güter- und Personenverkehr täglich (außer Samstags) der Jacobite Steam Train – ein Sonderzug mit Dampflokomotive. Dieser Zug wurde in den Harry Potter Filmen für den „Hogwarts-Express“ verwendet

Glenfinnan Viadukt - Ansicht von hintenzum Start hier klicken

Ansicht von hinten

Die rückwärtige Ansicht zeigt noch einmal die mächtigen Torbögen und den schmalen Fußweg zum Bauwerk.

Hinweis

Die Panoramen können durch einen Klick auf das Vorschaubild geöffnet werden. Zur Ansicht des Panoramas wird das kostenlose Adobe Flashplayer Plugin benötigt.

Die Panoramen dieses Artikels sind zusätzlich für Browser mit HTML5 CSS 3D Transforms Unterstützung gerechnet und können deshalb auch auf dem Apple iPhone oder iPad dargestellt werden.

Literaturnachweis und weiterführende Links:

Eine Antwort verfassen